FAQ

Warum braucht es eine OdA?
Die Organisation der Arbeitswelt (OdA)  leistet Pionierarbeit für Bildungsgänge einer HF Bühnentanz, also der qualifizierten Ausbildung von Bühnentänzerinnen und Bühnentänzern sowie deren Einordnung in die Bildungssystematik, Stufe Tertiär B (Berufsbildung). Die hoch qualifizierte und breite Repräsenz der Mitglieder bildet das Fundament für die Akzeptanz des Berufsbildes und des Rahmenlehrplanes. Die OdA ist ein Verein nach ZGB Art. 60 ff und im Handelsregister eingetragen.
 
Was sind die Ziele der OdA?
Ziel ist es, dass eidgenössisch anerkannte Lehrgänge auf Stufe Höhere Fachschule für Bühnentanz entstehen und angeboten werden können. Der Verein spiegelt ein Gremium wieder, in welchem hochqualifizierte Personen aus der Arbeitswelt des Tanzes ihr Wissen und ihre Erfahrung für zukünftige Bühnentanzstudentinnen und Bühnentänzern einbringen können und leistet damit einen wichtigen Beitrag zur Entwicklung des Tanzplatzes Schweiz.
 
Was sind die Aufgaben der OdA?
Die OdA erarbeitet, trägt und evaluiert den Rahmenlehrplan für aktuellen Bühnentanz auf Ebene Höhere Fachschule.
 
Was ist der Zweck der OdA?
Der Verein bezweckt als schweizerische Organisation der Arbeitswelt (OdA)
- die Förderung des Bühnentanzes im Bereich der Höheren Berufsbildung (HBB)
- die Weiter- und Neuentwicklung von Bildungsgängen und die Erstellung von Instrumenten und Dokumenten, welche der beruflichen Bildung dienen;
- die Information und den Erfahrungsaustausch mit allen nationalen und internationalen Akteuren der Berufsbildung;
- die Zusammenarbeit mit allen am Bühnentanz und der Berufsbildung beteiligen Akteuren, wie z.B. Unternehmen, Bildungsinstitutionen, kantonalen und nationalen Behörden, Verbänden sowie von weiteren an der beruflichen Bildung interessierten Personen, Unternehmen und Institutionen;
- Entwicklung der Bildungsgänge HBB;
- Übernahme weiterer Aufgaben im Bildungsbereich.